Lebensstilmedizin

  1. Ernährungsmedizin.
  2. Bewegung: Krankengymnastik und Sport – angepasst an ihrer Erkrankung.
  3. Entspannung: Yoga, Wellness, Achtsamkeit, Meditation.
  4. Atemtherapie besonders mit dem Einsatz des Didgeridoos: bei Asthma, COPD, Schlafapnoe, Zystische Fibrose und Mukoviszidose.
  5. Schlafhygiene – Schlaflänge und Schlafqualität. Verhaltenstherapie und Atemtherapie.
  6. Kultivierung von sozialen Kontakten. Verhaltenstherapie, Treffen in Selbsthilfegruppen, Vereine, Familie, Kollegen und Freunde.
  7. Vermeiden von Krankmachern im Essen/Trinken (siehe Ernährung) und in der Luft (siehe Baubiologie).
  8. Vermeiden von Toxinen: Tabakentwöhnung, Entwöhnung von Alkohol und Drogen. Entwöhnung von Medikamenten und Psychopharmaka. Verhaltenstherapie und Psychotherapie.
  9. Vermeiden von Stress: Verhaltenstherapie, Autogenes Training, Muskelentspannung nach Jakobson, Mindfull Based Stress Reduction (MBSR).
  10. Natürliche Behandlung bei Depression: Sonne, Bewegung, Entspannung, Verhaltens -und Psychotherapie, Schlafhygiene, Ernährung.
  11. Psychotherapie um den Geist gesund zu machen.