Selbst zahlen?

Lebensstilmedizin und Ernährungsmedizin wird als effektive Behandlungsmethode unterschätzt, sowie der Aufwand für eine Veränderung der Gewohnheiten überschätzt wird, und ist deshalb leider wenig verbreitet und unbeliebt. Ja, diese Behandlung erfordert Wissensvermittlung,  Motivation und Zeit, deshalb können sie nicht erfolgreich in kurzen Beratungen durchgeführt werden. Also biete ich Lebensstil und Ernährungsmedizin hier als Selbstzahler d.h. individuelle Gesundheits-Leistung (IGeL) an. Die Bezahlung erfolgt angelehnt an die Analogziffer für Homöopathische Behandlungen nach der Gebührenordnung für Ärzte, da es keine eigenständige Ziffern für Lebensstil und Ernährungsmedizin gibt.

Das bedeutet: ich biete eine IGel Leistung an, um meine Expertenberatung wirtschaftlich übermitteln zu dürfen. Ich distanziere mich hier ausdrücklich von 99% der IGeL Leistungen, die Interventionen oder Medikamentenbehandlungen  ohne klaren Nutzen, bedeuten. (Bitte IGeL-Monitor im Netz suchen)

Mehr Expertenberatungen von Lebensstilmediziner, Ernährungsmediziner, Krankengymnasten und Psychotherapeuten führen zu mehr Gesundheit.


Lebensstilmedizin und Ernährungsmedizin ist im Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassenvereinigung kaum untergebracht.

Warum? Wenn sie erfolgreich ist?

Über die letzten Jahrzehnte sind in der Medizin die Honorare für Expertenberatungen immer weniger geworden, und dafür die Bezahlungen für Medikamente, Interventionen und Operationen stark angestiegen. Ein Beratungsgespräch beim Arzt, eine Krankengymnastik, eine Psychotherapie wird entweder gar nicht, nur in geringem Umfang, oder nach langen Wartezeit erst möglich gemacht.

Kassenärzte können nicht längere Beratungen führen um wirtschaftlich zu bleiben. Deshalb sind Behandlungszeiten beim Kassenarzt unter 10 Minuten die Regel.

Parallel dazu boomt der Heilpraktiker-Markt: wo der Patient endlich einmal Zeit geschenkt bekommt, und sich gehört und gesehen fühlt. Jedoch was viele nicht wissen: außer das ein Heilpraktiker beweisen muss, das er keine Gefahr für die Gesundheit ist, gibt es überhaupt keine Anforderungen oder Qualitätskontrollen über diesen Beruf. Die Qualität der Ausbildungen ist also nach eigenem ermessen frei Wählbar, mit dementsprechend große Unterschiede.

 

Mehr Informationen hier.